5 Dinge, die man wissen sollte, bevor man CBD gegen Sportangst verwendet

Während viele Sportprofis begonnen haben, die Vorteile der Verwendung von CBD ÖL  im täglichen Leben zu verstehen, um Ängste zu reduzieren, verstehen die meisten immer noch nicht vollständig die Gründe, die zu reduzierten Ängsten und einer Steigerung der Gesamtleistung beitragen. Im Folgenden findest Du 5 beeindruckende Gründe, die du sofort verstehen und in deiner täglichen Routine nutzen kannst.

1. Gastrointestinale Schäden & Ängste

Gastrointestinal bedeutet, sich auf den Magen oder Darm zu beziehen. Gastrointestinale (GI) Probleme bringen am häufigsten Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Sodbrennen, Durchfall und Verstopfung mit sich. Obwohl es mehrere Ursachen für GI-Probleme gibt, wenn es schwierig wird, eine spezifische Erklärung für ein bestimmtes Symptom in diesem Bereich abzuleiten, wird es als funktionelle GI-Symptome bezeichnet.

Es wurden viele Studien über die Korrelation von gastrointestinalen Symptomen und Angst durchgeführt. Diese Studien haben gezeigt, dass eine Person, die mindestens ein GI-Symptom hat, anfälliger für eine Angststörung ist.

Eine Studie in der Sportmedizin hat herausgefunden, dass CBD dabei hilft, den Körper vor GI-Schäden zu schützen. Besonders bei Sportlern, die in ihrer täglichen Routine körperlich anstrengende Aktivitäten ausüben, wird die Sauerstoffzufuhr und die Versorgung mit geeigneten Nährstoffen in Richtung des Magen-Darm-Trakts reduziert. Dies führt zu einer direkten negativen Auswirkung auf die sportliche Leistung. Präklinische Forschungen zeigen immer wieder, dass CBD dabei helfen kann, die Gewebeschäden zu reduzieren und die Durchlässigkeit des Darms wiederherzustellen.

2. Knochenschmerzen & Ängste

Mehrere Studien und sportmedizinische Institute haben festgestellt, dass Angstzustände Schmerzen in den Gelenken verursachen können und auf lange Sicht möglicherweise chronische Probleme wie Arthritis und Fibromyalgie hervorrufen können. Angst wirkt sich bei jedem anders aus. Aus diesem Grund ist es sehr schwierig, das Ausmaß des Schadens für den individuellen Körper zu bestimmen. Das Beste, was wir jedoch tun können, ist, die Angst zu reduzieren und sie letztendlich auf ein minimales Niveau zu bringen. Es gibt eine Menge Übungen, um Angst zu reduzieren. Aber Bewegung ist am besten in Kombination mit der richtigen Ernährung.

Gesunde Knochen sind für Athleten unerlässlich, auch Du möchtest keine traumatischen Verletzungen erfahren.  Diese Studie lieferte auch entsprechende Beweise für den Einsatz von CBD und dessen Unterstützung für gesunde Knochen und sogar für eine schnelle Genesung nach Knochenbrüchen. In dieser Zeit kommen auch die Ärzte mit CBD gut zurecht, nachdem sie seine positiven Effekte gesehen haben. In dieser Hinsicht konsumieren Menschen auf der ganzen Welt CBD-Öl oder andere CBD-Produkte, um die Heilung von Knochenbrüchen zu unterstützen oder Arthritis und allgemeine Schmerzen zu reduzieren.

 

3. CBD & Leistungsangst im Sport

Eine große Anzahl von Athleten aus allen Sportarten berichten von den Vorteilen von CBD bei der Bewältigung von Leistungsangst. Zum Beispiel gibt es einen starken Aufbau von Angst vor einem Wettkampf, der zu Schlafverlust führt, den Energieaufwand erhöht und sich direkt auf die Nahrungsaufnahme auswirkt. CBD interagiert mit dem Körper auf eine Art und Weise, die zu einer entspannenden Wirkung im Körper führt, die sich anschließend auch äußerlich widerspiegelt. Es tut dies auf eine Art und Weise, die völlig anders ist als ein beruhigendes oder drogenähnliches Gefühl.

Einfach ausgedrückt - CBD hilft, Deine Nerven und Deinen Körper zu beruhigen und Ängste in stressigen Zeiten abzubauen.

4. Neuroprotektive Qualitäten

Eine Studie, die 2020 in Pharmacological research veröffentlicht wurde, untersuchte das Ausmaß der Anwendung und Gültigkeit von CBD für Sportler. Überraschenderweise kamen die Autoren der Studie zu einem ähnlichen, aber dennoch anders gelagerten Ergebnis für die Anwendung von CBD

CBD hat neuroprotektive Eigenschaften. Neuroprotektiv bedeutet "helfen, Nervenzellen vor Schäden, Degeneration oder Funktionsbeeinträchtigungen zu schützen". Diese schützenden Eigenschaften wurden untersucht, um Schäden entgegenzuwirken, die häufig bei sportbedingten Gehirnerschütterungen auftreten. Diese Gehirnerschütterungen können von leichten traumatischen Hirnverletzungen bis hin zu langfristigen Komplikationen wie neuronalen Schäden reichen. Die Unfähigkeit der Athleten, diese Verletzungen zu dämpfen, macht es wahrscheinlicher, dass sie Angstzustände erleben. Dies liegt an den Auswirkungen dieser Verletzungen auf das Gehirn, die zu einer Veränderung der Denkmuster, einem Anstieg der emotionalen Entgleisungen und des Verhaltensgleichgewichts führen.

Die Autoren betonen, dass CBD Öl bei der Behandlung von leichten traumatischen Hirnverletzungen helfen kann. Es wirkt als Gegenmaßnahme für neuronale Schäden. Außerdem hemmt das Cannabinoid oxidativen Stress und Neuroinflammation, was zu den neuroprotektiven Vorteilen beiträgt.

5. Schlaf & Angstzustände

Viele Forschungen haben herausgefunden, dass Angstzustände eng mit dem Schlaf verbunden sind. Ein Mangel an richtigem Schlaf kann zu Angstzuständen führen oder Angstzustände können zu Schlafmangel führen. In beiden Fällen ist die Angst das Problem und guter Schlaf die Lösung. Sportler haben jedoch oft Leistungsangst, was zu einem Mangel an Qualitätsschlaf führt. Ohne Schlaf haben deine Muskeln keine Zeit zu heilen und auch dein Magen bringt nicht die beste Leistung. Dies führt dazu, dass du nicht in der Lage bist, gute Leistungen zu erbringen und dieses Versagen führt zu Angstzuständen. Dies kann in manchen Fällen dazu führen, dass ein negativer Kreislauf entsteht, der Schlaflosigkeit und Angststörungen mit sich bringt.

Die Studie von Pharmacological Research aus dem Jahr 2020 hat die schlafverändernden Fähigkeiten von CBD hervorgehoben. Darin wird erklärt, dass CBD überraschenderweise sowohl ein schlafinduzierendes als auch ein wachmachendes Potenzial aufweisen kann. Diese Fähigkeit einer Substanz, zwei entgegengesetzte Effekte zu erzeugen, wird als biphasische Wirkung bezeichnet. Sie hängt von der Höhe der konsumierten Dosis ab, hat aber vielversprechende Ergebnisse gezeigt, besonders wenn der natürliche Schlaf-Wach-Zyklus gestört ist.


Älterer Post Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen